Wachstum in der Kreuzfahrt – Felix Eichhorn  rechnet mit steigenden Zahlen

Die Überführung der AIDAprima steht vor der Tür und mit ihr ein weiteres maritimes Großereignis.

Im Jahr 2015 waren es noch 1,8 Millionen Gäste, die auf dem deutschen Markt eine Kreuzfahrt gemacht haben. Davon entfielen ca. 45 % auf AIDA Cruises.
Der Präsident der Rostocker Kreuzfahrt Reederei Felix Eichhorn sagte auf der ITB, dass er eine  Steigerung  bis zum Jahr 2020 auf 3 Millionen deutsche Fahrgäste für möglich hält.
Die AIDAprima kann dem deutschen Markt der Initiator für genau diesen Wachstumsschub sein.
In den nächsten Jahren wird nicht nur AIDA seinen Bestand an Kreuzfahrtschiffe erhöhen.
Andere Reedereien haben bereits bei den bekannten Werften die Verträge für Neubauten unterzeichnet.
Felix Eichhorn hält dieses Wachstum für möglich, weil die Vielfalt und die Angebote der Kreuzfahrt  der Urlaubsform an Land in nichts mehr nachstehen und eine lohnenswerte Alternative darstellen.

Es bleibt also abzuwarten, ob die AIDAprima dem deutschen Markt genau diesen Effekt verschaffen wird.
Die Prima wird am 07.Mai 2016 auf dem 827. Hamburger Hafengeburtstag getauft. Danach wird sie zu ihrer Jungfernfahrt aufbrechen, auch wenn man davon nicht mehr so richtig sprechen kann, denn die Prima beginnt bereits ab dem 30.04. mit dem geplanten Nordeuropa Touren.
Eins steht auf jeden Fall fest, nicht nur AIDA sieht der Zukunft der Kreuzfahrt Industrie nicht nur in Deutschland auf einem ganz klar steigenden Kurs.

Schreibe einen Kommentar