Veränderungen im Kreuzfahrthafen Warnemünde

Viele von uns kennen Warnemünde als Besucher, als Tagestourist oder jemand, der auf ein Kreuzfahrtschiff aufsteigen oder einen seiner Lieben nur von hier zur nächsten Reise verabschieden möchte.

In Warnemünde haben viele am Kreuzfahrthafen, sowohl Pier 7 als auch den Zwiebelschuppen kennen und schätzen gelernt.

Doch hier stehen Veränderungen ins Haus. Dadurch das der Anlaufpunkt Warnemünde seit vielen Jahren aus allen Nähten platzt, gibt es immer wieder bauliche Veränderungen.
So wird seit Ende 2015 die Kaimauer der Pier Nummer 7 komplett erneuert und soll pünktlich im April zum ersten Anlauf fertig und übergeben sein.
Dieses ist ja erst einmal nicht schlecht, aber man hat in diesem Zusammenhang gleich noch mit beschlossen, dass das denkmalgeschützte Gebäude, der alten Zwiebelschuppen, abgerissen werden soll.
Ja wenn man sich das offizielle Statement durchliest, kann man etwas von „Rückbau“ und „Wiederneuaufbau“ lesen.
Ha Ha
Alles Quatsch.
Hier hat die Stadt Rostock mal wieder gezeigt, was der Denkmalschutz in Rostock wert ist. (Nichts)
Das Gebäude wird abgerissen und so wie es aussieht auch nicht wieder neu aufgebaut.
Warnemünde und somit einer der beliebtesten Kreuzfahrthäfen verliert eines seiner markantesten Gebäude.

Man kann über die Nutzung und den Zustand vom alten Zwiebelschuppen geteilter Meinung sein.
Ja der Abfertigungsbereich für die Kreuzfahrtschiffe braucht mehr Platz.
Aber muss es immer gleich so enden?

Wie wird es in Rostock noch weiter gehen?

Zwiebelschuppen2
Zwiebelschuppen2
Zwiebelschuppen Warnemünde
Zwiebelschuppen in Warnemünde
Zwiebelschuppen4
Zwiebelschuppen4
Zwiebelschuppen Warnemünde
Zwiebelschuppen Warnemünde
Zwiebelschuppen6
Zwiebelschuppen6
Zwiebelschuppen Warnemünde
Zwiebelschuppen Warnemünde

3 thoughts on “Veränderungen im Kreuzfahrthafen Warnemünde

  1. Ich finde es ebenfalls sehr schade, wenn der Zwiebelschuppen komplett abgerissen würde. Es wäre sehr wünschenswert, wenn die Stadt Rostock über dieses Projekt noch einmal nachdenken würde und nicht nur auf moderne setzt, sondern versuchen würde dieses denkmal geschütze Gebäude mit einzubeziehen. Immerhin hat Warnemünde einfach sehr viel flair und lädt dazu ein das man bevor man auf Kreuzfahrt geht etwas von diesem Flair betrachtet. Ich würde Euch gerne wenn es eine Onlinepetition oder ähnliches geben sollte unterstützen.

    View Comment
  2. Ja da muss ich Jörg absolut recht geben. Das dieses „Juwel“ jetzt abgerissen wird stimmt mich traurig. Aber über die Köpfe der Bewohner zu entscheiden, das konnte die Politik ja schon immer recht gut und Warnemünde verliert wieder ein Stück Liebenswertigkeit.

    View Comment

Schreibe einen Kommentar