Die Gefahr einer Viruserkrankung auf einem Kreuzfahrtschiff

Viruserkrankung auf einem Kreuzfahrtschiff

Am 20. Mai 2016 stand es mal wieder ganz groß in vielen Zeitungen.
Auf einem Kreuzfahrtschiff gibt es Viruserkrankung.
Diesmal betraf es die AIDAvita, die einige Fälle einer Magen-Darm-Erkrankung bei Passagieren zu verzeichnen hatte und mehrere Anzeichen deuteten auf den bekannten Norovirus hin.
AIDA Cruises hatte vor dem Passagierwechsel alles Notwendige mit den Hafenbehörden der Stadt Kiel geklärt, so das es am 21. Mai den planmässigen Passagierwechsel geben konnte.
Das heißt, es wurde alles vorbereitet und im Hafen konnte ein Desinfizieren des Schiffes durchgeführt werden. Es verlief alles planmässig, so dass ab 14:00 Uhr die nächsten Gäste das Schiff betreten konnten.

Aber was heißt das jetzt genau:

Die zuständige Hafenärztin Dr. Angela Wecke äußerte, dass Magen-Darm-Infektionen an Bord von Kreuzfahrtschiffen aus ihrer Sicht weder an Land noch an Bord selten sind und nicht als gesundheitliche Notlage gewertet werden sollten. „Dies kommt immer mal wieder vor“

Desinfektionsspender AIDA
Desinfektionsspender an der Gangway einer AIDA

Fakt ist auf jeden Fall, dass es bei solchen Erkrankungen generell weder eine Schuld bei der Reederei noch bei den Gästen zu suchen ist. Es ist oft eine Zusammenspiel von vielen Faktoren.
Auf jeden Fall tun die Reedereien sehr sehr viel um solche Erkrankungen erst gar nicht entstehen zu lassen bzw. wird alles bei einem akuten Fall veranlasst, um eine Ausbreitung der Viren zu vermeiden.
Aber auch die Passagiere müssen ihren Teil dazu beitragen, dass es erst nicht zu solchen Viruserkrankungen kommt.
Immer wieder ist bei den Passagieren zu beobachten, dass die aufgestellten Desinfektionsspender gar nicht oder nicht richtig genutzt werden. Bei einigen Passagieren kann man hier wirklich von mangelnder Hygiene sprechen. Ein Schiff ist in solchen Fällen wie ein Mikrokosmos zu sehen und die von Gästen eingeschleppten Keime sowie Viren verbreiten sich rasant auf kleinsten Raum.
Die Reederei lassen in einer Endlosschleife im Bordfernsehen immer wieder Hygiene-Tipps  für das Verhalten auf einem Kreuzfahrtschiff laufen. Bei AIDA sind dafür sehr viele Möglichkeiten zum Desinfizieren vorgesehen. (So wie bei anderen Reederei auch)
Aber der Gast muss diese letztendlich auch nutzen.
Was bringt es, wenn seitens von den Reedereien alles bezüglich der Sauberkeit an Bord veranlaßt wird, aber einige Mitreisende  sich dementsprechend nicht verhalten und somit andere Passagiere und Crew dadurch in Mitleidenschaft ziehen.
Deswegen noch einmal ein Appell an alle Gäste von Kreuzfahrtschiffen (aber auch andere können sich hier angesprochen fühlen) Nutzt bitte die von den Schiffen zur Verfügung gestellten Möglichkeiten zum Desinfizieren. Geht lieber einmal mehr zu einem Waschbecken, um die Hände wirklich gründlich mit Seife zu waschen.
Es geht letztlich uns alle an und um die schönste Zeit des Jahres, den Urlaub, den man nicht krank auf der Kabine verbringen möchte.

Handwasch-Stationen AIDAprima
Handwasch-Stationen vor den Restaurants von AIDAprima

2 thoughts on “Die Gefahr einer Viruserkrankung auf einem Kreuzfahrtschiff

Schreibe einen Kommentar