AIDA die Erfolgsgeschichte – 20 Jahre AIDA

AIDA wie alles begann AIDA Cruises feiert seinen 20.Geburtstag

AIDAcara damals
AIDAcara damals in der Karibik

Es ist soweit. Eine Erfolgsgeschichte beginnt.
Am 12.06.1993 erwarb der Hamburger Kaufmann Horst Rahe zusammen mit seinen Partner Nikolaus Schüsse die Deutsche Seereederei (DSR), ein ehemals staatseigener Betrieb der DDR.
Vielleicht erinnert sich noch jemand von euch an das frühere „Traumschiff“ Astor, das gehörte von 1985 an zur DSR und fuhr unter den Namen Arkona weiter. Ok, das nur so als Rand-Info 😉

Also, der Anfang zur Revolution auf den deutschen Kreuzfahrtmarkt war gemacht. Bis Dato war dieser Markt seinem Ruf nach alt, steif und teuer. Tatsächlich lag das Durchschnittsalter der Gäste bei 65 Jahren. Das Glauben auch noch heute viele, die nicht mit Schiffen verreisen. Nun gut manchmal trifft es noch zu, aber nicht bei AIDA.

AIDAcara in der Karibik
AIDAcara in der Karibik im Jahr 2000

Das AIDA Konzept bestand darin, den vom Land her bekannten Cluburlaub auf ein Kreuzfahrtschiff zu bringen und damit ein frisches modernes Produkt zu erschaffen, das gerade für eine junge Zielgruppe attraktiv ist.

Horst Rahe und Johann-Friedrich Engel, der vorher führend beim Robinson Club tätig war, sind die Köpfe hinter der Entwicklung dieses Konzeptes. Die Zusammenarbeit vieler kreativer Menschen aus Ost- und Westdeutschland mit ihren unterschiedlichen Erfahrungen und Kenntnissen, setzten AIDA auf den gelungenen Kurs. Einfach genial, dieses Wagnis, muss man mal sagen!

Im August 1994 war es soweit, die Kaverner Masa Werft im finnischen Turku erhielt den Zuschlag für den Bau der AIDA, die nach 22 monatiger Bauzeit übergeben wurde ( damals eine Rekordzeit für die Größe des Schiffes).

AIDA Das Clubschiff Ticketheft
altes Ticketheft von AIDA Das Clubschiff

Die Taufe fand am 07.06.1996 im Überseehafen Rostock statt. Ich weiß sogar noch den Liegeplatz und die Uhrzeit: Pier 60 um 11 Uhr.
Taufpatin war Christiane Herzog, die Frau des damaligen Bundespräsidenten.

Die Anfangszeit für AIDA war schwierig und verlief alles andere als rosig. Die Verkaufszahlen der Reisen waren schlecht. Um ein Etablieren auf dem Markt zu erreichen, lud das Unternehmen die Reisebüros an Bord, damit diese das Produkt kennenlernen konnten und für den Verkauf testen.
Das war schon mal eine gute Marketing Idee und Auslastung verbesserte sich, aber im ersten Jahr verzeichnete das Unternehmen herbe Verluste.
Allen Bemühungen zum Trotz, musste die DSR schweren Herzens die AIDA 1997 an Norwegian Cruises Lines verkaufen, um es als Charter weiter betreiben zu können. Nur so war eine Rettung des Produktes möglich. Was für einen trauriger Moment für das Unternehmen, sein „Kind“ weggeben zu müssen. Können sicher viele von euch nachempfinden.
Nach einigen hin und her und Anstrengungen die AIDA wieder zurückzukaufen, beteiligte sich P&O an AIDA, so dass diese wieder ins gemeinsame Unternehmen zurück kam. Die Weichen zum Ausbau der Flotte wurden gestellt.
Den Rest der Geschichte kennen die meisten.
2002 und 2003 wurde AIDAvita und AIDAaura an den Start gebracht, beide erbaut auf der MTW Werft in Wismar (MV).
Seit dem Zusammenschluss der P&O mit Carnival, gehört nun auch AIDA zu Carnival Corporation.
Die Finanzierung 7 neuer Schiffe stand.

AIDAdiva vor Warnemünde
AIDAdiva vor Warnemünde

2007 begann mit der Auslieferung der AIDAdiva von der Meyer Werft in Papenburg eine zweite Generation, die Sphinx Klasse. Was für eine fantastische Innovation, das gläserne wunderschöne Theatrium. Für uns immer wieder ein herrlicher Anblick.

Auch in Bereich Entertainment war AIDA Vorreiter. Als erstes Kreuzfahrtunternehmen baute AIDA Cruises eine Entertainment Gesellschaft auf. SeeLive, die zuvor  Künstler weltweit für AIDA casteten, schloss sich mit den Hamburger Entertainment Unternehmer Corny Littmann und Norbert Aust zusammen.
AIDA Entertainment entwickelt und produziert hochwertige Shows, sowie Solo Programme, kleine Theaterstücke, Akrobatikdarbietungen und vieles mehr, dass das Publikum bestens unterhält und mitreißt.

Das Erfolgskonzept AIDA geht auf und begeistert immer mehr Gäste.

AIDAprima in Hamburg
AIDAprima beim Einlaufen in Hamburg

Mit der neuen Generation, der Hyperion Klasse, AIDAprima werden neuen Maßstäbe für das Unternehmen gesetzt, die die Helios Klasse mit eine Vermessung von 180.000 BRZ ( wen es interessiert) noch mehr als erweitert.

Wir gratulieren AIDA Cruises zum 20. Geburtstag aufs herzlichste und wünschen weiterhin viel Erfolg auf dem Kurs und freuen uns auch auf die neuen Generationen.

Danke für den Enthusiasmus und die Willensstärke, dieses Unternehmen an den Start zu bringen, das den deutschen Kreuzfahrtmarkt revolutionierte.

Auf AIDAsehen

AIDAprima in Hamburg Steinwerder
AIDAprima in Hamburg Steinwerder
AIDAcara im Nordostseekanal
AIDAcara im Nordostseekanal

Schreibe einen Kommentar